Mobilitätskonzept Burgwedel - ADFC Burgwedel

Mobilitätskonzept Burgwedel

Die Stadt Burgwedel lässt ein Mobilitätskonzept erarbeiten.

Bürger werden zur Mitarbeit aufgerufen.

Die Stadt Burgwedel hat bei der DSK (Deutsche Stadtentwicklungsgesellschaft) ein Mobilitätskonzept in Auftrag gegeben, um die zukünftigen Entwicklungen des Verkehrs in Burgwedel in Richtung einer inklusiven und ökologisch vertretbaren Mobilität zu führen. Das Mobilitätskonzept soll nach Fertigstellung eine Basis für kommende Maßnahmen und politische Beratungen bilden.

Zur Erarbeitung des Konzeptes wurden dem beauftragten Büro umfangreiche Daten als Fundament zur Verfügung gestellt. Hierbei zu nennen sind zum Beispiel nahende Baumaßnahmen unterschiedlicher Träger (Mobilpunkt Großburgwedel und der Bau zweier Kreisel in Großburgwedel durch die Region Hannover), Pendlerströme und ÖPNV-Nutzerzahlen. Die gesamten Ergebnisse aus den Beteiligungsformaten des Förderprojektes mobil ans #werk (Förderphase 1 und 2) werden fortlaufend übermittelt, so dass die lokal geäußerten Gesellschaftsbedürfnisse berücksichtigt werden können. 

Auf Vorschlag der DSK hat die Stadt Burgwedel einen unterstützenden Projektbeirat mit Mitgliedern folgender Bereiche gegründet:

  • 3 Mitglieder des Rats (CDU/FDP, SPD/DIE GRÜNEN, AfD)
  • 1 Vertreterin der Seniorenbegegnungsstätte
  • 1 Vorsitzenden des ADFC
  • 1 Vorsitzenden der IGK
  • 1 Vertretung mobilitätseingeschränkter Personen
  • 2 Mitarbeitende der Verwaltung
  • Vertreter der weiterführenden Schulen

Der Beirat soll das Büro beraten, Wünsche einbringen und bei strittigen Fragen ein Forum für tiefergehende Debatten bieten.
Ein grober Zeitplan für die Konzepterstellung ist

  • 27. Februar 2024, Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität: Vorstellung des Projektes, Gründung des Projektbeirates
  • 5. April 2024, Mobil ans Werk: Mobilitätsforum
  • 16. Mai 2024, Mobil ans Werk Themennachmittag: Beteiligung an Werkstatt
  • Juni: Abschluss Bestandsanalyse und Stärken-Schwächen-Analyse
  • 13. Juni 2024, Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität: Information zum Fortgang des Projektes
  • August: Abschluss Potentialanalyse
  • 29. August 2024, Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität: Besprechen erster Ergebnisse, Diskussion von Handlungsempfehlungen
  • Oktober: Vorlage der Handlungsempfehlungen
  • 21. November 2024, Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität: Vorstellung der Ergebnisse und des Berichtes

Ideen werden gesammelt:
Kurz- und langfristige (1 – 2 Generationen)
Auch ″unrealistische″
Schwerpunkt Alltagsradverkehr
Nicht nur in GBW


https://burgwedel.adfc.de/neuigkeit/mobilitaetskonzept-burgwedel

Bleiben Sie in Kontakt