Hannah 27 - Elektro-Lastenrad für Burgwedel

Der Energieversorger AVACON spendete im Oktober 2018 der Stadt Burgwedel eine Hannah, ein Elektrolastenrad, zum kostenlosen Verleih für die Bürgerinnen und Bürger Burgwedels.

Der ADFC Burgwedel übernahm die Patenschaft, d.h. er sorgt für einen Standort, kümmert sich um die regelmäßigen Inspektionen usw.

Seitdem steht Hannah 27 bei Denn's Biomarkt in GBW und kann dort (nach vorheriger Buchung, Buchungslink siehe unten) zu den Ladenöffnungszeiten ausgeliehen werden.

Seit dem der Hannah-Ausweis (siehe https://burgwedel.adfc.de/neuigkeit/hannah-ausweis ) eingeführt wurde, ist auch die spontane Ausleihe  vor Ort via Smartphone möglich.

Weitere Informationen über Lastenrad Projekte des ADFC Hannover

t3://burgwedel.adfc.de?uid=12211#42852

 

Stadtradeln, Kilometersammeln für den Klimaschutz

Das Stadtradeln ist eine deutschlandweite Werbeaktion für das Radfahren und für den Klimaschutz.

Die Stadt Burgwedel nimmt seit 2014 am Stadtradeln teil. Die Burgwedeler Ergebnisse der letzten Jahre finden Sie hier
2017, 2018, 2019 und 2020.

Näheres zum Burgwedeler Stadtradeln 2021 finden Sie hier Weiterlesen .

Fahrrad-Klimatest

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und fand 2020 zum neunten Mal statt.
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans.

Hier finden Sie die offizielle Netzseite des ADFC-Fahrradklima-Tests.

Der Fahrrad-Klimatest wird alle 2 Jahre durchgeführt. Burgwedel nahm 2020 zum dritten Mal daran teil.
Hier finden Sie unsere Pressemitteilung dazu.

Hier finden Sie die Burgwedeler Ergebnisse von  2016, 2018 und 2020 .
 

Mit dem Rad zur Arbeit (Förderung des Alltagsradfahrens)


Zur Arbeit radeln ist eine Form des Alltagsradfahrens. Bundesweit wird dies z.B. gefördert durch die Aktion 
Mit dem Rad zur Arbeit, einer bundesweite Mitmachaktion der AOK in Kooperation mit dem ADFC.
2021 läuft sie vom 1. Mai bis 31. August. Die offizielle Web-Seite dieser Aktion finden Sie hier.

Die Region Hannover hat ein Vorrangnetz für den Alltagsradverkehr erarbeiten lassen und wird in den nächsten Jahren vorrangig die Verknüpfungen dieses Netzes verbessern und ausbauen.
Hier können Sie sich das Alltagsradwegenetz in der Umgebung von Burgwedel ansehen.

Robert Lindner  vom ADFC Burgwedel entwarf einen Flyer 'Mit dem Rad zur Arbeit von und nach Burgwedel'
Der ADFC ließ den Flyer von der Stadt Burgwedel drucken und verteilte ihn an größere Betriebe.
Sie können sich den Flyer vom ADFC Burgwedel zuschicken lassen.

Im Rahmen seines Tourenprogramms hat der ADFC Burgwedel sog. Pendlertouren für Alltagsradler angeboten.
Das sind Touren z.B. nach Celle, Burgdorf, Hannover, die die als Fahrten zur und von der Arbeit in Frage kommen. Beispiele finden Sie auf der Seite Touren.

Außerdem: Albert Pauli-Bonhage vom ADFC Burgwedel hat Interessenten auf seiner morgendlichen Tour zur Arbeit nach Hannover mitgenommen.

 

 

Sonstige

Radreiseanalyse
Info-Stände, z.B. auf dem Burgwedeler Stadtfest 2019
Schützenausmärsche
Info-Abende und Dia-Vorträge
Ortstermine mit den Ortsräten
7-Dörfer Tour der Bürgerstiftung Burgwedel

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Radwegverbindungen in umliegende Ortschaften und Hannover
  • Kann ich mein Fahrrad beim ADFC codieren lassen?

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt