Logo Stadtradeln 2022

Logo Stadtradeln 2022 © Region Hannover

Fakten und Zahlen zum Stadtradeln 2022 in Burgwedel

 

Die Region Hannover und alle 21 Regionskommunen nahmen 2022 am Stadtradeln teil. Eine Zusammenfassung der Burgwedeler Ergebnisse finden Sie hier.

 

Die Region Hannover nahm 2022 zum 10. Mal am Stadtradeln teil und wie in den letzten Jahren auch alle 21 Regionskommunen.
In Burgwedel (zum 9. Mal dabei) wurde die Aktion von Annabelle-Marie Semmler von der Stadt Burgwedel und Steffen Timmann vom ADFC koordiniert.
Offizielle Ergebnisse siehe  www.stadtradeln.de   und  https://www.stadtradeln.de/region-hannover -> Auswertung

Ergebnisse der Stadt Burgwedel

2022    131.584 km,     33 Teams,         994 Teiln.  
2021    141.792 km,     35 Teams,      1.151 Teiln.

Also 2022 nicht ganz so viel, wie im letzten Jahr, aber das zweitbeste Ergebnis der Burgwedeler Stadtradelgeschichte. Die Strecke reicht 3-mal um die Erde.

Vergleich mit den Regionskommunen:

Wenn man die absoluten Zahlen der Teilnehmer und der gefahrenen Km betrachtet, liegt Burgwedel im guten Mittelfeld (8. bzw 9. Platz von 21). Aber das wäre unfair. Natürlich hat die Stadt Hannover die meisten Km gefahren (1,5 Millionen). Aber relativ zur Einwohnerzahl liegt Hannover auf dem drittletzten Platz (2,8 km/Einw). In dieser Kategorie (Km/Einw.) liegt Burgwedel wie im letzten Jahr hinter Wennigsen und Hemmingen wieder auf dem 3. Platz. Ich finde, da kann Burgwedel schon ein bisschen stolz drauf sein.

Teams:

Das Stadtradeln ist kein Wettbewerb zwischen Einzelkämpfern. Alle Teilnehmer müssen sich einem Team anschließen, Teams mit nur einem Mitglied werden im ‚Offenen Team‘ zusammengefasst. Die meisten Mannschaften sind ‚offen‘, d.h. jeder – nicht nur Vereinsmitglieder – kann mitmachen.

Kleine Teams (unter 10 Mitglieder): 17/33  Familien, Paare
Nachbarschaften (z.B. Schwalbennest, Im Winkel, Heisterholz)
Dörfer: Fuhrberg, Thönse, Engensen
Betriebe (Olthoff Freight Solutions, Grust Architekten, Rathaus)
Vereine (Nabu, ADFC, Bürgerstiftung, Schwimmer, Läufer, Radfahrer)
Parteien (CDU, SPD, Grüne)
Schulen (Gymnasium mit Unterteams (98 Teiln), IGS (54 Teiln))

Kilometer absolut:

 

Team

Radler aktiv

km

km/Teiln

1

ADFC BUW

41

18037

440

2

Gymnasium GBW

513

14634

29

3

IGS Burgwedel

77

11060

144

4

Dorfgemeinschaft Thönse

43

9996

232

5

CDU/JU BUW

42

8463

202

6

Nabu BUW

15

6721

448

Schulen:

Am Schulradeln nahmen nur die weiterführenden Schulen teil. Das Team vom Gymnasium GBW war mit 513 Teilnehmern mit Abstand das größte und sammelte mit 14.634 km auch die zweitmeisten Kilometer,
Die IGS Burgwedel hatte 77 Teilnehmer und sammelte 11.060 km.
Von den Grundschulen nahm nur ein Mitarbeiter-Team (Sonnenblumenschule THÖ) teil. Also lieferten die beiden Schulen 50% der Teilnehmer, 20% der Kilometer.

Innerhalb der Region Hannover nahmen 102 Schulen am Schulradeln teil.
Das Gymnasium belegte davon Platz 30 (Km absolut), Platz 2 (Teilnehmer absolut) bzw Platz 102 (Km/Teilnehmer).

Die IGS belegte Platz 37 (Km absolut), Platz 40 (Teilnehmer absolut) bzw Platz 61 (Km/Teilnehmer).

Die Region Hannover hatte Sachpreise gespendet.
Der Hauptpreis, ein Fahrradhelm fiel im Losverfahren an Jette Bösch vom Team Klasse 7c des Gymnasiums.

Einzel-Ergebnisse:
9 Teilnehmer über 1000 km, am meisten Edwin Lahm (NABU) 1726 km
Im Schnitt knapp 133 km in 3 Wochen bzw. 6,3 km/Tag.

Parlamentarier:
Es gibt eine Sonderwertung, welche Kommune das fahrradaktivste Parlament (Orts-und Stadträte) hat. Hier gab es immerhin ein Elektro-Lastenrad zu gewinnen.
Burgwedel landete im Mittelfeld, 10-ter von 21 Regionskommunen.

 

Verwandte Themen

20x50=1000

Das 20x50=1000 Projekt

Während des Stadtradelns 2022 bietet der ADFC Burgwedel an 20 Tagen eine 50 km Tour an.

Fahrradklima-Test Keyvisual grün

Fahrradklimatest 2020 in Burgwedel

Fahrradklimatest 2020 in Burgwedel, Teilnehmerzahl fast verdreifacht

BUW_Donau_Istanbul_1988_Route_01

Ferntour Donau Istanbul

Steffen und Ufke Timmann (Vater+Sohn), Juli 1988

3500 km, 24 Tage + 2 Ruhetage, ca 150 km/Tag

Marburg, Elisabethkirche und Schloss

Ferntour Lahn Ruhr

Mai 2013; 8 Tage, 840 km, 105 km/Tag

Headerbild BV

Netzwerk

Der ADFC Burgwedel ist Teil eines großen Netzwerks.

Wietze - Quelle bis Mündung

Touren an der Wietze

Touren an der Wietze, Kurztouren und Tagestouren, von der Quelle bis zur Mündung

Ferntouren Brandenburg

Zwei Ferntouren rund um Berlin (8 Tage / 870 km und 21 Tage / 1180 km)

Einbeck Alfeld Route

Sondertour Einbeck Alfeld

Sondertour Einbeck Alfeld (Leine); 42 km

https://burgwedel.adfc.de/artikel/stadtradeln-2022-7

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Radwegverbindungen in umliegende Ortschaften und Hannover
  • Kann ich mein Fahrrad beim ADFC codieren lassen?

Bleiben Sie in Kontakt