Logo Stadtradeln 2022

Logo Stadtradeln 2022 © Region Hannover

Stadtradeln 2022

 

Am Sonntag, den 29. Mai, findet die Auftaktveranstaltung des Stadtradelns und die Erlebnisausstellung Stadt, Mensch & FahrRad auf dem Opernplatz Hannover statt. Der ADFC Burgwedel wird eine gemeinsame Fahrradtour dorthin organisieren.

 

Das Stadtradeln ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses zur Förderung des Radfahrens. In Deutschland wird es als Wettbewerb zwischen den teilnehmenden Städten und Gemeinden organisiert. Drei Wochen lang sollen die Bürger möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad sammeln.

Alle 21 Kommunen der Region Hannover nehmen daran teil, die Stadt Burgwedel bereits zum 9-ten Mal.
Sie startete 2014 mit 34.794 km und erreichte 2021 mit 141.792 km ihr bis jetzt bestes Ergebnis. Die lokalen Koordinatoren Anabelle-Marie Semmler von der Stadtver­waltung und Steffen Timmann vom ADFC Burgwedel hoffen, dass die Burgwedeler Radlerinnen und Radler das Spitzenergebnis von 2021 in diesem Jahr übertreffen werden.

Dafür müssen sich zunächst möglichst viele Teilnehmer auf der Netzseite https://www.stadtradeln.de bei einer Burgwedeler Mannschaft anmelden.
Dies kann man bei einem bereits bestehenden Team tun oder man gründet selbst eine Mannschaft. Man kann auch mehrere Personen (z.B. Ehepaare und Familien) gleichzeitig melden und auch dies ist bis zum Ende der drei Aktionswochen möglich. Im letzten Jahr beteiligten sich in Burgwedel 35 Mannschaften mit zusammen 1151 Teilnehmern am Stadtradeln und Burgwedel landete in der Kategorie Km/Einwohner auf dem 3. Platz.

Bei der Anmeldung erhält man ein virtuelles Km-Buch, in das man seine zwischen Sonntag, dem 29.5. und Samstag, dem 18. Juni gefahrenen Radkilometer einträgt. Mit der Stadtradel-App erfasst man die gefahrenen Strecken bequem durch direktes ‚Tracken‘ mit dem Smartphone. Wer weder Computer noch Smartphone besitzt, kann seine Strecken auch klassisch auf Papier notieren und seinem Teamkapitän oder den Koordinatoren melden. Alle in den drei Aktionswochen gefahrenen Kilometer zählen für das Gesamt­ergebnis. Egal, ob sie mit dem E-Bike oder einem normalen Rad, auf dem Weg zur Arbeit oder am Urlaubsort zurückgelegt wurden.

Am Sonntag, den 29. Mai, findet die Auftaktveranstaltung des Stadtradelns und die Erlebnisausstellung Stadt, Mensch & FahrRad auf dem Opernplatz Hannover statt. Der ADFC Burgwedel wird eine gemeinsame Fahrradtour dorthin organisieren. Eine Sternfahrt über Schnellwege wie früher wird aufgrund der vielen Baustellen nicht angeboten.

 

Verwandte Themen

Fahrradklima-Test Keyvisual grün

Fahrradklimatest 2020 in Burgwedel

Fahrradklimatest 2020 in Burgwedel, Teilnehmerzahl fast verdreifacht

Der Fahrradcode wird u.a. mit einem speziellen Aufkleber am Rahmen befestigt.

Polizeistation Burgwedel führt Fahrradcodierung durch

Fahrradcodierung bei der Polizei in Großburgwedel

Logo 2020 Reg Hann

Stadtradeln 2020

In der Kategorie Kilometer/Einwohner errang Burgwedel den 2. Platz unter 21 Regionskommunen.

Faktisches Überholverbot

1,50 m Abstand zwischen KFZ und Fahrrad !

1,50 m Abstand zwischen KFZ und Fahrrad – kann man da noch überholen ?

Deutsches Radsportabzeichen

Radsportabzeichen

Das Deutsche Radsportabzeichen ist eine Breitensportaktion des BDV (Bund Deutscher Radfahrer). …

Mailing Logo 2021

Kilometer-Sammeln für den Klimaschutz - Stadtradeln 2021

Burgwedel steigert sich um 26 % von 112.584 km (2020) auf 141.792 km (2021) .

https://burgwedel.adfc.de/artikel/stadtradeln-2022-7

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Radwegverbindungen in umliegende Ortschaften und Hannover
  • Kann ich mein Fahrrad beim ADFC codieren lassen?

Bleiben Sie in Kontakt