Abstellanlagen - ADFC Burgwedel

Großer Bügel - kleines Rad © ADFC BUW

Abstellanlagen

Will man den Radverkehr fördern, muss man den Fahrrädern auch 'Parkplätze' anbieten.

Auch Fahrräder brauchen  Abstellplätze. Sowohl am Wohnort, an der Arbeitsstätte, als auch an Schulen, Geschäften und Freizeiteinrichtungen.
Die klassischen 'Felgenkiller' sind out. Es sollten schon Anlehnbügel in irgendeiner Form sein, an die man die Fahrräder auch fest anschließen kann.
Schwere E-Bikes wollen ebenerdig und nicht im Keller abgestellt werden.

Am Bahnhof GBW gibt es eine Fahrradbox mit elektronischen Schließsystem und Ladestation für E-Bikes. Prima! Sie sollte vergrößert werden, der Bedarf ist da.
Erste Entwürfe für Umbau des Bahnhofsbereiches liegen vor.

Verwandte Themen

Querung Ortseingang Symbol

Querungshilfen

Die meisten Unfälle zwischen KFZ und Rädern passieren an Stellen, an denen der Radverkehr die Fahrbahn quert oder von…

Brücke über die Wulbeck

Wege abseits der Autostraßen

Im Bereich Burgwedel gibt es viele Wege abseits der Autostraßen, die man mit dem Rad befahren kann. Sie sind flach, aber…

Ortsdurchfahrten

Die meisten Verkehrsprobleme in Burgwedel treten naturgemäß an den Ortsdurchfahrten der Kreis- und Landesstraßen auf.

Überblick über die Kreis- und Landesstraßen in Burgwedel

Ortsverbindungen

(Fast) alles über den Radverkehr zwischen den Burgwedeler Ortsteilen und in die Nachbargemeinden

Faktisches Überholverbot

1,50 m Abstand zwischen KFZ und Fahrrad !

1,50 m Abstand zwischen KFZ und Fahrrad – kann man da noch überholen ?

Regionsroute 10

Regionsradwege R 9 und R10

Regionsradwege R 9 und R10; 30 - 35 km

https://burgwedel.adfc.de/artikel/abstellanlagen-1-1

Bleiben Sie in Kontakt